„Musik, die auszog, das Staunen zu lehren.” (Weltmusikzeitschrift Folker)

„Atem und Gesundheit”


Workshop mit Kung Fu-Großmeister Chu Tan Cuong


14.03.2020 • Berlin, Heilig-Kreuzkirche • 11 – 12.30 Uhr

Der mehrfache Guinness-Rekordhalter Chu Tan Cuong, bekannt aus „Wetten, dass...?”, gibt eine Einführung in die Prinzipien und Wirkungsweise seines Gesundheitskonzepts „NOI CONG CHU TAN” mit dem Kernelement Atemtechnik. Daraufhin werden die Übungen unter seiner Anleitung durchgeführt. Die Teilnehmenden erhalten einen Übungsplan, der es ihnen ermöglicht, diese besonderen Atemübungen in ihren Alltag zu integrieren.


Das Gesundheitsprogramm „NOI CONG CHU TAN”

Ganzheitliche Methode zur Gesundheitsförderung

„NOI CONG CHU TAN” ist der Name für ein umfassendes Gesundheitsprogramm, welches von Chu Tan Cuong, dem Großmeister der Kung-Fu Stilrichtung „Vo-Dao-Vietnam„ entwickelt wurde, um Menschen mit den unterschiedlichsten Beschwerden und körperlichen Beeinträchtigungen zu helfen. Das Hauptziel dieses Programms besteht darin, dass der Betroffene lernen kann, mit einem konkreten Mittel selbst Verantwortung für seine Gesundheit zu tragen. Eine spezielle Atemtechnik dient nicht nur als Fundament dieses Gesundheitsprogramms, sondern bildet auch die Grundlage für die 14 Welt- und Guinness-Rekorde, mit denen der Großmeister in den vergangenen Jahrzehnten die Wirksamkeit seines Kung-Fu-Stils wiederholt unter Beweis stellen konnte.

Um die erstaunlichen Auswirkungen, die mittels der Atemtechnik erreicht werden können, nicht nur auf den Bereich des Kampfsport zu beschränken, sondern auch für breitere Bevölkerungsschichten nutzbringend und anwendbar zu machen, hat Chu Tan Cuong sein Konzept entsprechend weiter entwickelt und vereinfacht.

Grundlage des Konzepts ist ein tägliches 7-Minuten-Training, welches traditionell der Konzentration und psychischen Vorbereitung exakter Bewegungsfolgen des Kampfsports diente. In Verbindung mit Anspannung und Entspannung des gesamten Körpers und verschiedenen einfachen Bewegungsfolgen dient die Atemtechnik bei regelmäßiger Anwendung u.a.
auf physischer Ebene:

  • der allgemeinen Kräftigung der Haltemuskulatur und damit der Vorbeugung und Linderung von Rücken-, Knie- und Hüftproblemen
  • der Verbesserung des Körperbewusstseins, der Körperbeherrschung und Koordination
  • der Förderung der allgemeinen Beweglichkeit und Dehnbarkeit des ganzen Körpers
  • der bewussten Steuerung der Atemfrequenz und Erweiterung des Atemvolumens

und auf psychischer Ebene:

  • insgesamt einer erhöhten Achtsamkeit gegenüber dem eigenen Körper und Vertrauen in körpereigene Fähigkeiten
  • einer besseren Selbstregulation und Impulskontrolle bei Stress, Wut, Angst und sonstigen als negativ empfundenen Gefühlszuständen
  • der Förderung von Ausgeglichenheit, Willensstärke, Selbstdisziplin und Resilienz auch im Sinne einer Burn-Out-Prävention

    Weitere Vorteile sind:

  • unkomplizierte Anwendbarkeit ohne technische oder räumliche Voraussetzungen immer und überall
  • geringer Zeit- und Organisationsaufwand, leicht in den persönlichen Alltag zu integrieren
  • altersunabhängige Anwendbarkeit
  • Anwendbarkeit unabhängig vom jeweiligen Gesundheitszustand

Im Lauf des Kurses wird der Teilnehmer befähigt, die Atemtechnik soweit zu automatisieren, dass er diese selbständig und täglich zu Hause anwenden kann. Er soll die Gewissheit erlangen, ein konkretes, stets greifbares Mittel gegen seine Beschwerden in der Hand zu halten und so Gefühle der Hilflosigkeit oder des Ausgeliefertseins besiegen.


Zur Person:
Chu Tan Cuong, geboren 1963 in Hanoi (Vietnam), begann im Alter von 4 Jahren mit dem Kampfsport und lebt seit mehr als 38 Jahren in Deutschland, wo er zunächst ein Studium als Diplomjurist absolvierte. Anfang der 90er Jahre begründete er seine neue Kung-Fu-Stilrichtung „Vo-Dao-Vietnam”, die ein auf die europäische Anatomie und Mentalität abgestimmtes Trainingskonzept lehrt und verbreitete seine Kampfkunst inzwischen in über 20 Kampfsportschulen.

Daneben verbreitet er sein Atemtechnikkonzept „NOI CONG CHU TAN” u.a. durch Fortbildungen in der Gesundheitsprävention für Führungskräfte der Polizei Sachsen Anhalt, im Rahmen des betrieblichen Gesundheitsmanagements verschiedener Wirtschaftsunternehmen und zur Impulskontrolle von Abhängigkeitspatienten in der Barbarossa-Klinik Kelbra.

Auch Künstler und Spitzensportler gehören zu seinen Klienten, die mit Hilfe des NOI CONG die psychische Anspannung vor Auftritten und Wettkämpfen in kürzester Zeit zu regulieren lernen. Weitere Informationen und eine Vielzahl von Referenzen findet man auf seiner Webseite: www.vo-dao-vietnam.de

Chu Tan Cuong Chu Tan Cuong